Tagung 2021 in Solothurn

Unsere traditionelle Frühjahrstagung findet (für einmal) im Spätsommer statt! Wir freuen uns, Sie zur Tagung zum Thema Grundwasserressourcen im Wandel einzuladen.

 

Grundwasserressourcen im Wandel

SGH-Konferenz 2021, 17. September 2021, Landhaus, Solothurn

Die diesjährige Tagung betrachtet die Grundwasserressourcen im Zeichen des Wandels. Dies bezieht sich einerseits auf die Klimaänderung mit ihren Auswirkungen auf weite Teile des Wasserkreislaufs. Änderungen in der Neubildung und Verfügbarkeit von Grundwasser sowie notwendige Anpassungen in dessen Bewirtschaftung sind wichtige Parameter in Bezug auf die Zukunft des Wasserschlosses Schweiz. Gleichzeitig gerät das Grundwasser durch konkurrierende Nutzungen zunehmend unter Druck, nicht nur in Mangelsituationen. Die Erfahrungen der jüngsten Vergangenheit mit der Trockenheit 2018 sowie der aktuellen Problematik von Pflanzenschutzmittel-Metaboliten im Trinkwasser zeigen die multiplen Herausforderungen für die Hydrogeologie auf. Neue Substanzen stellen derzeit Wasserversorgungen vor enorme Probleme und drohen das Grundwasser als natürliche und kostengünstige Trinkwasserressource in Frage zu stellen.

Solche Entwicklungen können innert kurzer Zeit zu weitreichenden Umwälzungen führen. Aus hydrogeologischer Sicht gilt es, kurz- und mittelfristig Optionen zur Sicherstellung der Nutzung der Grundwasserressourcen zu erarbeiten, wie etwa eine Weiterentwicklung des Konzepts des zweiten Standbeins. Zudem müssen aus der aktuellen Krise längerfristig Lehren für den Schutz des Grundwassers gezogen werden. Die Tagung bietet die Möglichkeit, die Positionierung der Schweizer Hydrogeologinnen und Hydrogeologen hinsichtlich des Wandels fachlich und im gesellschaftlichen Kontext zu diskutieren. Im Rahmen der Exkursion werden Problemstellungen und mögliche Lösungen anhand anschaulicher Fallbeispiele an der Grenze von Mittelland und Jura vermittelt.

 

Programm Freitag, 17. September 2021

Landhaus, Landhausquai 4, 4500 Solothurn     Website: Landhaus Solothurn
(10 Minuten Fussweg ab Bahnhof)

09.30 Empfang und Registrierung der Teilnehmer, Kaffee und Gipfeli

 

Vorträge 
10.00 Begrüssung
10.10 Einführung in das Tagungsthema

 

Zustand und Entwicklung
10.30 Hydro-CH2018: Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf das Grundwasser? (Daniel Hunkeler)
11.00 Die Grundwasserressourcen unter Druck am Beispiel der Region Gäu – Wird gut geschütztes und einwandfreies Grundwasser zur Mangelware? (Rainer Hug)
11.30 Kurzbeiträge der Mitglieder (inkl. Präsentation IAH 2024)

 

12.30 Mittagspause (Stehlunch)

 

Herausforderungen und Perspektiven
14.00 Grundwasserressourcen in der Zukunft (Positionierung und Diskussion)

 

15.00 Kaffeepause

 

Nutzungsstrategien
15.30 Grundwasser für die landwirtschaftliche Bewässerung im Klettgau (Hans Rudolf Graf)
15.50 Geothermische Nutzung eines mitteltiefen Kluftaquifers im alpinen Raum (Christian Regli)
16.10 La stratégie Water Stewardship chez Nestlé : un exemple de gestion durable des ressources en eaux souterraines (Cédric Egger)
16.30 Kurzbeiträge der Mitglieder (inkl. Hydrogeologie-Preis)

 

Abendprogramm / Programme du soir
17:00 Hydrogeologischer Apéro
20:00 Gemeinsames Nachtessen

 

Referenten am 17. September
Cédric Egger, Nestlé Waters, Sustainability, Henniez
Dr. Hans Rudolf Graf, Dr. Von Moos AG, Gächlingen
Rainer Hug, Amt für Umwelt, Solothurn
Prof. Daniel Hunkeler, Centre d’Hydrogéologie et de géothermie, Neuchâtel
Dr. Christian Regli, Geotest AG, Davos

 

Programm Samstag, 18. September 2021 (Exkursion)

Grundwasser von Mittelland bis Jura – Herausforderungen und Lösungsansätze

Das Tagungsthema wird mit einer Exkursion im Raum Solothurn vertieft. Verschiedene Herausforderungen beim Grundwasserschutz und der Grundwassernutzung werden anhand von anschaulichen Fallbeispielen illustriert. Mögliche Ansätze, um mit diesen Herausforderungen umzugehen, kommen ebenfalls zur Sprache. Die Exkursion führt vom Mittelland in den nahen Jura mit kurzen Transfers und beinhaltet ein Mittagessen.

8:00 Treffpunkt: Solothurn, anschliessend Besichtigung von Feldstandorten

12:00 Mittagessen, anschliessend Besichtigung von Feldstandorten

ca. 15:00 Rückfahrt nach Solothurn

 

Bitte benützen Sie das Onlineformular (unten) für Ihre Anmeldung. Der Gesamtbetrag (inkl. Abendessen) ist bis zum 10. September zu bezahlen (per Kreditkarte, Twint oder auf Rechnung). Gewisse Unternehmen blockieren Online-Zahlungen durch einen Firewall – versuchen Sie es in diesem Fall mit einem privaten Gerät (z.B. auch Smartphone). Wir empfehlen die Verwendung der Browser Safari, Firefox oder Chrome. Microsoft Edge und Internet Explorer werden nicht unterstützt.

Die Anmeldung ist verbindlich, eine Rückerstattung der Gebühren (Tagung und Nachtessen) bei Nichterscheinen ist nicht möglich.
Im Falle einer COVID-bedingten Absage von Seiten der SGH werden die Kosten vollständig rückerstattet.

Infos
Raphaël Kropf
SGH-SSH-SSI / secretaire@hydrogeo.ch oder hydrogeo@hydrogeo.ch